The Earth is in an environmental crisis. Honest by is motivated by the challenges we face collectively, to the climate and to ecosystems. Products in the Honest by store are made with consideration for all beings. Honest by offers innovative collections on the vanguard of trends in a transparent way. Our mission is to offer our customers the opportunity to shop in a completely conscious way.

100 Prozent Transparenz – diesem Ziel hat sich Star-Designer Bruno Pieters mit seinem neuen Label »Honest by« verschrieben. Ein Novum im schnelllebigen Modegeschäft, allerdings auch eine hohe Messlatte.

Nach der ersten Kollektion für das Label durch Pieters selbst, öffnete der Belgier sein Label für Nachwuchskräfte. Daraus entstanden bisher die neuen Linien von »Calla« und »Muriée« sowie die noch unveröffentlichte und am 15. Juli Premiere feiernde Kollektion eines neuen, noch nicht bekanntgegebenen Jungdesigners.

Keine Kompromisse, volle Transparenz

Der ehemalige Chefdesigner von Hugo Boss will mit »Honest By« keine Kompromisse mehr eingehen. Deswegen wird die gesamte Herstellungs- und Produktionskette, vom feinsten Garn bis zum final gefertigten Modestück offen gelegt. Zudem sollen 20 Prozent des Gewinns aus den verschiedenen Kollektionen an Charity-Projekte gespendet werden.

Doch nicht nur was Preis, Herstellung und Lieferkette anbelangt, will die neue Modemarke glaubwürdig sein: Auch der respektvolle Umgang mit natürlichen Ressourcen ist dem Designer besonders wichtig. Einzig Wolle wird eingesetzt – und die ist biologisch, recycelt oder stammt von ausgewählten Farmen in Großbritannien.

We conduct extensive research into the sources of the raw materials, we trace back the origins of fabrics and trimmings used in the products to be certain that every element in each garment is as environmentally friendly as possible, that the wellbeing of the client’s skin is taken into consideration and that the working conditions in the production facilities are safe, for every product we sell.

»100 Prozent Transparenz« bedeutet auch, dass Preis gegeben wird, woher die Rohstoffe stammen und wer die Modelle weiterverarbeitet hat. Und in Bezug auf die verwendeten Materialien legt sich Pieters ebenfalls unnachgiebig fest: Kein Leder, Horn und Pelz, sondern ausschließlich biologisch angebaute Materialien. Die erste bestach zudem durch eine Pieters typische Zusammenstellung: Grob gestrickte Wollpullover, asymmetrische wie ausgefallene Schnitte und, auch hier, transparente Shirts.

Keine Zertifikate, dafür aber Teil von SUSTAINIA

Informationen über Zertifikate wie Fair Trade oder GOTS sind auf der Seite des Labels ebenfalls zu finden. Zudem zeigt die Aufnahme in das Netzwerk von SUSTAINIA, dass »Honest By« auf Nachhaltigkeit und Transparenz setzt und dies durch andere auch überprüft wird. Es ist zu hoffen, dass SUSTAINIA – gefeiert als erstes echtes / reales Ergebnis von Rio+20 – auch das hält, was es verspricht:

Sustainia is a concept for communicating a sustainable future based on concrete and tangible know-how and technologies – a global collaborative platform for building a model and vision for a sustainable future. The model of Sustainia represents best practice, knowledge and technologies that already exist. It is inspired and designed by world leading companies, institutions and experts. It is a clear demonstration of the society we could create if sectors, companies, scientists, politicians and civil society worked together towards a common goal.

Ehrlichkeit, Transparenz und Modisches Können

Wer sich von den saftigen Preisen nicht abschrecken lässt, der kann sich die wunderbaren Stücke der Kollektionen nach Bereichen wie Organic, Vegan, Hautfreundlichkeit und Europäischer Herstellung sortieren lassen. Ehrlichkeit, Transparenz und modisches Können – wir sind gespannt, mit was uns »Honest By« alles noch überraschen kann und überzeugen wird.

 

Fotos/Videos: Honest By
Dieser Artikel wurde am 4. Dezember noch einmal aktualisiert veröffentlicht.