Von Maxilie Mlinarskji

Wenn wir ans Stricken denken, so denken wir klischeehaft an Großmütter, die vor dem Kamin sitzen und ihren geliebten Großenkeln einen zu langen Schal, kratzende Socken, eine unförmige Mütze oder gar einen höchst unmodernen Pullover stricken. Doch bereits Labels wie Nanna van BlaaderenLala Berlin oder Killa Knits haben uns auf das Schönste bewiesen, das dieses Bild getrost längst der Vergangenheit angehört. Denn das Stricken ist heute mehr denn je omnipräsent und umso schöner, wenn er auch noch selbstgemacht ist. Das spanische Label We Are Knitters hat all das längst erkannt und stellt auf ihrer Webseite moderne und coole Version des Strickens vor.

We Are Knitters aus Spanien | Foto: Luana Fisher

Verkauft werden hier jedoch keine Fertigwaren, sondern Strick-Komplettpakete. Man sucht sich einfach ein Strickmuster und die Farbvariation aus und bekommt in einem Set die benötigte Wolle, hölzerne Nadeln, eine Anleitung und eine kleine Nähnadel zur Fertigung. Außerdem gibt es auf der hauseigenen Seite verschiedene Tutorials in Form von Videos, die Beginnern bis Fortgeschrittenen helfen sollen das Stricken zu erlernen oder bereits zu verbessern. Ein weiterer Aspekt, der We Are Knitters noch sympathischer macht, ist dass die Wolle zu 100% frei von Acryl-Zusätzen ist und aus den Anden in Uruguay stammt. Das Unternehmen legt nämlich großen Wert auf Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit. Alle Bestandteile der Sets sind dabei sorgfältig unter Berücksichtigung ihrer Umweltverträglichkeit ausgewählt.

Die Pullover, Mützen und Schals alleine herzustellen ist vielleicht eher zeitaufwändig, als sie fertig im Laden zu kaufen, jedoch lohnt sich der Aufwand und das Endergebnis lässt meistens nichts zu Wünschen übrig. Eine innovative Geschäftsidee, die im Winter und im Sommer bestens ankommt und vielleicht dem Einen oder Anderen ein neues Hobby verschafft. Außerdem tut sich We Are Knitters diesen Winter für eine Kollaboration mit dem Label Loreak Mendian zusammen, die seit 1995 junge Streetwear designen. Heraus kommen drei Versionen eines Oversized-Schals zum selbst Stricken. Das Muster orientiert sich dabei mit seinen sieben Streifen an traditionellen Baskenprints. Auch der Name Zazpi kommt aus dem baskischen und heißt soviel wie “Nummer sieben”. Das limitierte Kit gibt es ab sofort bei We Are Knitters zu kaufen.

We Are Knitters aus Spanien | Foto: Luana Fisher

We Are Knitters aus Spanien | Foto: Luana Fisher

Maxilie Mlinarskij macht im Moment ihr Abitur an einem Gymnasium in Berlin-Charlottenburg. Schon im Alter von 12 Jahren fing Maxi (so wird sie am liebsten genannt) an nationale und internationale Modeblogs im Internet zu verfolgen und ihre Liebe zur Mode, der Kunst und dem Journalismus wuchs stetig. Im Januar 2012 modelte sie zum ersten Mal bei der Berlin Fashion Week, im Juli ging es in die zweite Runde und so viel Modetrubel auf einmal animierte sie nur, um weiterzumachen. Oder doch lieber über die neuesten Kollektion zu berichten?! Aber am liebsten würde sie ja das Modeln und den Modejournalismus unter einen Hut kriegen.

Fotos: Luana Fisher
Dieser Artikel erschien bereits bei Kalinka.Kalinka.