„Mode anders denken, produzieren und tragen, damit sie echten Wert bekommt“ – unter diesem Motto arbeitet das österreichische Mode-Label Anukoo aus der Hauptstadt Wien. In der aktuellen Herbst/Winterkollektion 2012 hat das Label hauptsächlich Alpakastrick verwendet und einige sehr schöne Kleider und Oberteile entworfen.

Alpakastrick wird auch das „Vlies der Götter“ genannt. Die besonders hochwertige und feine Wollfaser wird für Anukoo von acht EZA-Partnerorganisationen in Peru und Bolivien zeitgemäß und modern verarbeitet. In der Herbst/Winterkollektion 2012 gibt es neben klassischem Strick auch Teile aus Zopfstrick-Handarbeit und in Ajour- und Häkeloptik. Klassisches Schwarz und unifarbene Modelle werden mit Ziegelrot und einigen weiteren kräftigen Farben ergänzt.

Unsere Partnerorganisationen in Peru und Bolivien setzen auf solidarisches Miteinander in ihren Organisationen und eine zeitgemäße Verarbeitung des traditionellen Rohstoffs. Hochwertige Strickensembles und Accessoires sind das Ergebnis eines gemeinsamen kreativen Prozesses.

Die verwendeten Materialien in der Kollektion sind sowohl mit dem GOTS (Global Organic Textile Standard) als auch dem Fairtrade Certified Cotton Label ausgezeichnet und garantiert so eine transparente Produktionskette vom Baumwollfeld bis zum fertigen Kleidungsstück als auch hohe soziale und ökologische Standards.

Transparenz bedeutet bei Anukoo auch, einen Einblick in die eigene Produktion zu geben. So gibt es die Möglichkeit, über einzelne Beschreibungen mehr über die Produzentinnen und Produzenten vor Ort in Mauritius, Indien und auf den Philippinen zu erfahren. „Mode anders denken“ – Anukoo zeigt schon einmal, wie dies aussehen könnte.

Foto: Anukoo Fair Fashion