Endlich – seit Ende November 2012 gibt es die Brillenmodelle des französischen Labels „Jimmy Fairly„, gegründet von Sacha Bostoni und Antonin Chartier, auch in Deutschland. Neben der lokalen Produktion der Brillen in Frankreich und Italien in mühevoller Handarbeit überzeugt das Label auch mit seinem karitativen „Buy one give one“-Ansatz, den euch Alf in seinem Artikel näher bringen wird – mit den Vor- wie auch den Nachteilen.

[Nach dem Klick auf das Foto gelangt ihr zu Alfs Artikel „Neuste Kollektion des Brillen-Labels Jimmy Fairly und ihr “Buy one, give one”-Ansatz“]

Foto: Jimmy Fairly
via Kalinka.Kalinka