Ethical Fashion Show Berlin | Januar 2014 | Foto: Alf-Tobias Zahn

Die Berliner Modewoche ist wieder vorbei und, keine Sorge, dies wird keine Polemik der Marke Zeit Online. Vielmehr habe ich bei meinen Messerundgängen viele neue nachhaltig agierende Marken entdeckt und interessante Gespräche mit alten und neuen Hasen im Grünen Modemetier geführt. Daraus abgeleitet gibt es aus meiner Sicht 5 Grüne Modetrends für das Jahr 2014.

Green Fashion goes Mainstream:  Grüne Mode ist weiter auf dem Vormarsch – so und nicht anders muss das Fazit der beiden grünen Modemessen – der Ethical Fashion Show für Street- und Casual-Brands und dem Green Showroom für die Haute Couture – lauten. Für die Händler gab es in diesem Jahr eine noch vielfältigere Auswahl an Marken, Stilen und Designern, die alle ihren Weg konsequent beschreiten: Katharina Kaiser, Elementum by Daniela Pais, Outfitters of Change, unsere Freunde vom Upcycling Fashion Store, um nur eine kleine Auswahl zu nennen. Weitermachen!

Ethical Fahion Show Berlin | Januar 2014 | Outfitters of Change | Foto: Alf-Tobias Zahn

Geballte Oranje-Power: Der Themenzuschnitt der Ethical Fashion Show war genau richtig – das Dutch Eco Design hatte in diesem Jahr einiges zu bieten. Neben den mir schon bekannten Mud Jeans, Studio Jux und der im Green Showroom ausstellenden Studio Elsien Gringhuis mit ihren aktuellen Modellen und Herbst/Winter-Kollektionen überzeugten mich vor allem Sena Ecocouture, Dutch Basics und die wunderbaren Sneakerheads von Oat Shoes, deren Turnschuhe sich vollständig kompostieren lassen.

Grüne Mode für die Kleinsten: Im wahrsten Sinnen in den Kinderschuhen steckt noch die Kinderabteilung der Ethical Fashion Show, Kids Green. Bisher gibt es nur wenige Marken wie Disana, Pololo und Kamaeleon. Leicht räumlich getrennt von den Anderen haben die Aussteller mehr Raum für ihre Produkte – von Schuhen mit Sandmännchen über Wollwalkjacken für den Winter bis zu Sommerkleidern bieten die Marken ein ähnlich breit gefächertes Sortiment wie ihre Kolleginnen und Kollegen. Als Vater finde ich die Erweiterung um Kids Green toll, wünsche ich mir gleichzeitig aber definitiv mehr Zuwachs für die Ethical Fashion Show in den nächsten Jahren.

Ethical Fahion Show Berlin | Januar 2014 | Disana | Foto: Alf-Tobias Zahn

Außergewöhnliche Materialien: Tyvek habe ich euch ja bereits im Zuge der formidablen Frühjahr/Sommer 2014 Kollektion von Luxaa aus Halle an der Saale vorgestellt – ein Garn aus einer geotextilen Membran, das weiterverarbeitet Strick ähnelt. Die neue Herbst/Winter 2014/2015 Kollektion „Themse“ bietet dazu noch Bio-Seide, Bio-Flanell und Bio-Baumwolle. Natürlich und abgefahren sind ausrangierte Fischhäute, die von Khogy aus Schweden für natürlich gegerbte Accessoires verwendet werden. Die Optik ist wirklich, sagen wir einmal, einzigartig. Beide Beispiele zeigen: Die Branche steht nicht still und lebt von der Diversität der verschiedenen Marken und Designer.

Neue Location, mehr Besucher: 85 Brands aus 16 Nationen auf der Ethical Fashion Show, noch einmal 30 weitere Marken im in den Kronprinzenpalais umgezogenen Green Showroom – die grünen Modemessen boomen und müssen sich auf noch mehr Zuwachs im Sommer einstellen. Ich freue mich auf alle Fälle bereits auf den Juli-Termin der nächsten Fashion Week in Berlin.

Text/Fotos: Alf-Tobias Zahn

Creative Commons Lizenzvertrag