„Who made my clothes“ wird zur zentralen Frage der Ausstellung in der Akademie JAK. Eröffnung ist am 7.4.2015, im JAK auf dem Mühlendamm in Hamburg. Um 18.00 Uhr geht’s los. Gezeigt wird die Upcycling Kollektion der Studentinnen Katharina Gellert, Lena Pudritz und Julia Radewald.

Das Thema ist „Weltansicht“. Sie beschreiben mit Hilfe von Patchwork, selbstgewebten Stoffen und raffinierten Schnittmustern die Erde von oben. Aufgeteilt in drei Unterthemen (Felder +Wälder, Stadt +Gebirge und Wasser +Sand) und den dazu passenden Farbkarten beleuchten sie den Umgang vom Menschen mit der Natur kritisch. Der Grund warum sie ausschließlich mit Upcycling arbeiten, ist ihre Art der Demonstration gegen die schnelllebige Modeindustrie und den damit zusammenhängenden Folgen.

Wie schön, hier bereits eine sneak preview auf die Kollektion:

jak upcycling_klein

 

Zum Jahrestag des Einsturzes der Textilfabrik in Dhaka, Bangladesch am 24.4.2013, wurde der Fashion Revolution Day ins Leben gerufen. In über 60 Ländern machen Menschen mit dem Slogan „WHO MADE MY CLOTHES?“ auf ungerechte Arbeitslöhne, Arbeitsbedingungen und den unfairen Modehandel aufmerksam. Im Rahmen dessen bietet die Ausstellung Informationen über den Fashion Revolution Day und macht auf die Modenschau der Akademie JAK, die einen Tag nach dem FRD stattfindet, nämlich am 25.April, aufmerksam.

Und noch ein Goodie:

Wer selbst ein Teil des Fashion Revolution Days sein will, der ist zu einem Kleidertausch und einer Kleiderspendenaktion eingeladen! Wer Klamotten loswerden und/oder etwas Gutes damit anfangen möchte, spendet sie für ihr nächstes Upcycling – Projekt. Wer Lust auf etwas Abwechslung im Kleiderschrank verspürt, bringt Kleider zum Tauschen mit! Die Veranstaltung geht bis 21:30 Uhr.

@ alle Hamburger: Save the date, wertvolle Info und was fürs Auge! See you there*