Stitch by Stitch-Stich um Stich näht die Truppe um Claudia Frick und Nicole von Alvensleben sich hin zu einem gesunden kleinen Unternehmen. Und ist doch viel mehr als das: Das Team der beiden Gründerinnen, einer Modedesignerin und einer „Sozialen Unternehmerin“ („Social Entrepreneur“ MBA) zeigt, wie arbeiten in der Textilbranche aussehen könnte:
Effizient, sozial und engagiert.

Sie haben eine B2B-Schneiderwerkstatt gegründet, die mit professionellen Schneiderinnen, die aus ihrer Heimat geflüchtet sind, Kleinserien für lokale Modelabels anfertigt. Die Schneiderinnen erhalten eine Ausbildung oder Nachqualifikation und sie kümmern sich um alles rund um das Thema Integration. Gleichzeitig wird gezeigt, dass eine Produktion in Deutschland durchaus machbar ist.

Schon lange verlagern weltweit Modefirmen ihre Produktionen in ferne Billiglohnländer. Und damit auch die Verantwortung für Umwelt und Arbeitsrecht. Immer mehr Unternehmen zeigen, dass es auch anders geht, nicht zuletzt Unternehmerinnen wie Sina Trinkwalder, die in ihrer öko-sozialen Firma manomama hauptsächlich auf dem Arbeitsmarkt benachteiligte Menschen beschäftigt. Von ihr stammt auch der Satz

„Werdet Denker mit Herz und Verstand, denn das gibt es in der menschenentkoppelten Ökonomie nicht mehr“

Wir finden toll, dass es immer mehr Unternehmen dieser Art gibt. Für die die Wirtschaft dem Menschen dienen soll und nicht umgekehrt.

Am Ende sind es doch immer die Menschen, die berühren, die eine Spur hinterlassen.So wollen wir heute eine der Frauen vorstellen, die bei stich by stitch einen Job gefunden haben, bei der ihre Arbeit wertgeschätzt wird und die ihnen einen Existenzlohn bietet:

Reyhane Heidari_Stitchbystitch

Name: Reyhane Heidari

Alter: 24Herkunft: Herat, Afghanistan

Designmob: Seit wann bist du in Deutschland?

Reyhane: Seit 1 Jahr und 6 Monate

Designmob: Seit wann arbeitest du schon als Schneiderin?

Reyhane: Ich stamme aus einer Schneiderfamilie und bin deswegen mit derNähmaschine aufgewachsen. Das erste Mal saß ich mit 7 Jahren an derNähmaschine.

Designmob: Wolltest du schon immer Schneiderin werden oder hattest du einen anderen Wunschberuf?

Reyhane: Ich wollte immer schon schneidern. Mein jetziger Wunsch ist es,Designerin zu werden.

Designmob: Mit welchem Material arbeitest du am liebsten und warum?Reyhane: Mit allen! Da jedes seine eigenen Besonderheiten und Herausforderungen hat.

(Und das glauben wir sofot, wenn wir sie, die „Meisterin ihres Fachs“ in Aktion sehen:

https://www.facebook.com/stitchbystitch.de/videos/708639662630405/

Designmob: Wie unterscheidet sich das Arbeiten in deinem Heimatland von der Arbeit hier, auch hinsichtlich: Welche Art Kleidung hast du dort genäht?

Reyhane: In Afghanistan konnte ich nur von zu Hause arbeiten. Hier bin ich frei und habe ein Team, das gefällt mir sehr. In meiner Heimat habe ich auch für andere Modelabels produziert, aber dieAufträge waren andere: Es waren vor allem Mäntel, Hosen, Kostüme undchice Kleider für Hochzeiten und Feste.

Designmob: Was gefällt dir am besten bei stitch by stitch?

Reyhane: Es ist wie eine Familie!

Reyhane macht bei  stitch by stitch eine Nachqualifikation, damit sie zu ihrer exzellenten Qualifikation auch noch eine offizielle Anerkennung erhält.

Wir sind gespannt, welche Lebensweg Reyhane noch einschlagen wird und wünschen ihr alles Gute :-)

Übrigens: Hier ein kleines Update zur Crowdfunding Kampagne, die wir unterstützt haben und die sehr erfolgreich war:

Es wurden INSGESAMT 37.828 EURO GESPENDET: 30.378 EURO VON 913 UNTERSTÜTZERN + 7.500 EURO VON DER HERTIE STIFTUNG

Stich by Stitch hat somit den 4. Platz im Ranking belegt und damit den Extra- Zuschuss von 7.500 Euro von der Hertie
Stiftung bekommen! 

Und das sagt das SbS-Team:
"Wir sind jetzt einfach nur überglücklich über dieses großartige Ergebnis!

 Am Nachmittag des Stichtages haben wir hierauf und auf die
intensiven und aufregenden Wochen, auf euch und eure Freunde angestoßen - mit Sekt, Ayran und Cola :)"

VIELEN VIELEN VIELEN DANK!
Claudia, Dominique, Esraa, Iman, Hakima, Reyhane, Mansoureh, Eva, Nici und Anna