Wer in München lebt, erlebt zu Zeiten des Oktoberfests eine Schwemme an Trachtenlooks aller Art.

Dass dies von Menschen aus dem Herzen Bayerns, wie zum Beispiel dem Chiemgau, wo Tracht und Tradition gelebt werden, argwöhnisch beobachtet wird, wird klar, wenn man Kommentare wie diesen zur Wiesn hört: „Da sind mir zu viele Verkleidetete“.

Was wir vom Designmob argwöhnisch betrachten, sind die Produktionsbedingungen der Tracht:

Die Umstände, unter denen diese spezielle Bekleidung oft gefertigt wird, haben kaum mehr was mit Tradition und Werten zu tun. In Asien und Osteuropa wird ein großer Teil der bunten Kleider, Schürzen, Blusen und Lederhosen genäht. Vor allem jedoch bei den Lederhosen geht es sehr untraditionell zu: Wer nicht zu tief in die Tasche greifen will, greift statt zur regional gefertigten Hirschledernen zur preiswerten Alternative. Dass diese günstig hergestellten Lederwaren besonders toxische Probleme bereiten und was das für Umwelt und Mensch bedeutet, kann man übrigens hier nachlesen.

Umso positiver, dass neben den vielen kleinen Dirndlmanufakturen, die maßgeschneiderte Dirndl aus in Europa produzierten Stoffen anbieten, einer der Platzhirsche auf dem Trachtenmarkt, Trachten Angermaier aus München, eine komplett nachhaltige Kollektion anbietet: Die Greenline.

Dirndl Melissa 329,- & Weste Fridolin 209,- & Lederhose Gosau vegetabil gegerbt 559,-_lowresDie greenline-Kollektion ist ein großes Projekt, auf das man sehr stolz ist im Unternehmen Angermaier. „Wir verstehen uns grundsätzlich als Vorreiter in der Trachtenbranche und jetzt war es auch bei Trachten Zeit für eine nachhaltige Kollektion“, betont Angermaier Trachten Geschäftsführer Dr. Axel Munz, dessen „greenline by Angermaier“ komplett in Europa produziert wird, hauptsächlich jedoch in Österreich. „Nachhaltig zu denken wird immer wichtiger – und es passt so wunderbar zum Thema Tracht.”

Alle Bestandteile der Artikel, von Stoffen bis Knöpfen, sind nach Ökotex Standard 100 zertifiziert und werden durch ein unabhängiges Institut getestet. In der Kollektion zu finden sind nachhaltige Materialien wie Baumwolle, Leinen oder Rhabarberleder, bei dem die Häute mit umweltfreundlichen, zertifizierten und zugelassenen Farben vegetabil gegerbt werden. Das aktuell umweltfreundlichste Verfahren im Bereich Leder.

Die Kollektion umfasst nun ein großes Sortiment: Dirndl, Mieder, Spenzer, Trachtenröcke, Schürzen, Dirndlblusen, Herrenhemden, kurze Lederhosen und Westen.

„Wir verbinden die Moderne mit der Tradition und einem nachhaltigen Lifestyle, das macht unsere greenline-Kollektion so einzigartig“.

quattro dirndl

Wir finden: „Zurück zu den Wurzeln“ ist der richtige Ansatz und vor allem bei der Tracht längst überfällig. Die grüne Linie des Unternehmens Angermaier bringt die Werte zurück, die man mit Trachten verbindet: Nachhaltigkeit, Langlebigkeit, zeitloser Stil. Gemacht um zu bleiben. Nicht nur für einen Volksfestbesuch, sondern für viele Anlässe, zu denen diese Werte passen: Geburtstage, Hochzeiten oder Familienfeiern.

Dirndl Roxana & Weste Fridolin & Lederhose Gosau vegetabil gegerbt_lowresOb das Thema Nachhaltigkeit eine Randerscheinung bleiben wird oder sukzessive Einzug in viele der Kollektionen halten wird, wird sich zeigen. Auch da sind dann wieder die Konsumenten gefragt: Angebote gibt es mittlerweile genügend. Und den Leuten, denen das nötige Kleingeld für solch ein wertiges Outfit fehlt, oder die sich tatsächlich einmal fürs Oktoberfest „verkleiden“ wollen, um ein wenig alpenländischen Flair zu erleben, denen sei es gegönnt und sei der Second Hand Laden empfohlen :-)

Auf dass wir in Zukunft noch viele „grüne“ Dirndl und Lederhosen zu Gesicht bekommen.

Jubiläumsdirndl Gretl349,-_lowres