Social Entrepreneurship
LEATHER: THE PROBLEM WITH TOXICITY, PRECARIOUS WORK CONDITIONS AND ANIMAL CRUELTY AND A GOOD EXAMPLE OF HOW TO DO IT DIFFERENTLY: NOY FROM HAMBURG

LEATHER: THE PROBLEM WITH TOXICITY, PRECARIOUS WORK CONDITIONS AND ANIMAL CRUELTY AND A GOOD EXAMPLE OF HOW TO DO IT DIFFERENTLY: NOY FROM HAMBURG

With leather it’s not that easy. There is not just „eco-fair“ and „we don’t care“, on top there is also the vegan aspect: Those who reject animal products are searching for animal leather replacement that is eco-friendly. Regular fake leather is mostly polyurethane, so basically synthetic. And that’s neither comfy to wear nor ecologically acceptable....
VergissMeinNicht: eine Sozialgenossenschaft die auf Design, Nachhaltigkeit und Crowdfunding zählt

VergissMeinNicht: eine Sozialgenossenschaft die auf Design, Nachhaltigkeit und Crowdfunding zählt

VergissMeinNicht definiert sich als Inklusionsprojekt, das jungen Grenzgängern einen Platz in der Arbeits- und Lebenswelt unserer Gesellschaft gibt. Grenzgänger sind Menschen, die in der normalen Arbeitswelt keine Chance haben, aber sich auch in den geschützten Werkstätten nicht wohl fühlen. Menschen ohne wirkliche Behinderung, die aber in der kognitiven oder körperlichen Entwicklung dem Standard hinterherhinken. Grenzgänger...
MADE IN GERMANY-VON EINEM MULTIKULTURELLEN TEAM

MADE IN GERMANY-VON EINEM MULTIKULTURELLEN TEAM

Stitch by Stitch-Stich um Stich näht die Truppe um Claudia Frick und Nicole von Alvensleben sich hin zu einem gesunden kleinen Unternehmen. Und ist doch viel mehr als das: Das Team der beiden Gründerinnen, einer Modedesignerin und einer „Sozialen Unternehmerin“ („Social Entrepreneur“ MBA) zeigt, wie arbeiten in der Textilbranche aussehen könnte: Effizient, sozial und engagiert....